Mein Blockhaus in Kanada (ausgefallen)

Ein Reisebericht mit Carmen Rohrbach
Schon als Kind war Carmen Rohrbach fasziniert von den Geschichten über Trapper, Holzfäller und Goldsucher im ungezähmten Norden Amerikas. Eines Tages wollte sie die wilde Natur Kanadas selbst erleben, eine Blockhütte bewohnen und in die Einsamkeit fernab der Zivilisation ziehen. Nun ist sie ihrer Sehnsucht gefolgt. Hat ein idyllisch gelegenes Blockhaus inmitten der Wildnis British Columbias ausfindig gemacht, in dem sie die Natur hautnah erfahren kann. Ohne Strom, Internet, Telefon und fließendes Wasser. Nach eingehender Planung und Erkundung während des Sommers macht sie sich schließlich auf, um mehrere Wintermonate dort zu verbringen. Zu Fuß und mit Langlaufskiern durchstreift sie die Wälder, Täler und überquert zugefrorene Seen. Sie entdeckt Tierfährten, begegnet Wölfen, Elchen und schließt Freundschaft mit einer Meisenhäherfamilie, die ihr täglich einen Besuch abstattet. Doch bevor sie in ihr „Traumhaus“ ziehen kann, muss sie sich erst beweisen. Denn eine Frau allein in der Wildnis ist in Kanada keine Selbstverständlichkeit, und so versucht man beharrlich, sie von ihren Plänen abzubringen.


Dr. Carmen Rohrbach
5100-S
Eintritt:
7,00
Abendkasse