Psychologie des Stillebens

Wochenendworkshop mit Studie

"Stillleben bezeichnet in der Geschichte der europäischen Kunsttradition die Darstellung toter bzw. regloser Gegenstände (Blumen, Früchte, tote Tiere, Gläser, Instrumente o. a.). Deren Auswahl und Gruppierung erfolgte nach inhaltlichen (oft symbolischen) und ästhetischen Aspekten."  Vor allem der zweite Teil dieses Wikipedia-Eintrags ist für den Künstler von Interesse. Die "Psychologie des Stilllebens" gibt einen kleinen Einblick in die Kunst der Stillleben-Malerei. Diese beginnt bereits beim Aufbau der Objekte mit inhaltlichen Überlegungen: Was will der Künstler/die Malerin durch und mit seinem/ihrem Bild kommunizieren? Wir beschäftigen uns mit dem Symbolgehalt der Objekte, mit Licht und Schatteneinfall, sowie unseren Sehgewohnheiten. Anschließend nehmen Sie an der Entstehung eines Stillleben-Bildes teil und bekommen viele Tipps und Ratschläge für Ihre eigene künstlerische Arbeit mit Stillleben. Für eigene Notizen bitte Papier und Stift mitbringen.
2 Tage
Samstag, 19.01.2019, 10:00 - 14:30 Uhr
Sonntag, 20.01.2019, 10:00 - 14:30 Uhr
2 Termin(e)
Tomas Nittner
K5208
Eching am Ammersee, Am Anger 5, Bücherei, vhs-Raum OG,
55,00
(gültig ab 4 Teilnehmenden)
Belegung: